Großaspach ich komme!

Das erste Mal seit gefühlten Ewigkeiten war ich wieder im Stadion und was ist passiert? Wir haben verloren! Und ich weiß nicht mal so genau weshalb.

Die erste Halbzeit waren wir das klar bessere Team ohne dabei zwingende Chancen zu haben. Und  dann? Halbzeit und irgendwie nicht mehr ins Spiel gefunden. Oder Heidenheim hatte sich sortiert. Es folgte das Unvermeidbare: Gegentor. Und weil das noch nicht schlimm genug war, gabs noch nen Elfer hinterher.

Der Anschlusstreffer von Chris Nöthe wirkt wie blanker Hohn des Fußballgottes. Ich habe trotzdem insgesamt einen guten Auftritt der Jungs gesehen. Besonders gefallen haben mir Basti Maier, Enis Alushi und – ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde – John Verhoek, letzterer zumindest vom Einsatz her. Wenn er jetzt noch einen Ball ordentlich annehmen und halten könnte… Aber am Schluss gehen wir durch viele blöde Ballverluste und schlechtes Defensivspiel mit leeren Händen nach Hause und das ist in unserer Situation fatal.

Wenn ich mir die Auftritte der anderen Abstiegskandidaten so ansehe, glaube ich nach wie vor, dass wir guten Fußball spielen und das macht die Sache umso tragischer.

Ich glaube, dass man das auch in den Gesichtern der Mannschaft lesen konnte. Sie wissen, dass sie nicht viel falsch machen und trotzdem reicht es am Ende nicht. Um meine Selbstbeherrschung war es dann kurzzeitig auch geschehen und ich musste meinen Tränen freien Lauf lassen. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an meine Tröster!

Ist es vorbei? Ich glaube ja.
Geben wir vorzeitig auf? Definitiv nein!
Werden weitere Tränen fließen? Vermutlich!

Was mich tröstet, sind Worte wie diese:
„Aber es ist erst zu Ende wenn es zu Ende ist.“

Und deshalb: Voran FC Sankt Pauli, wir wollen dich spielen und auch siegen sehn!

P.S.: Wenn es eng wird – also noch enger – verlasse ich beim nächsten Spiel vorzeitig das Stadion. Irgendwas muss ich ja versuchen, wobei das in München bereits wenig gebracht hat. Liebe Bezugsgruppe, bitte erinnert mich daran.

P.P.S.: Zum Titel sei gesagt, dass ich mich in Liga 3 besonders auf Großaspach freue und da definitiv hinfahren möchte. Und das ist keine Ironie, das ist wirklich so. Aber wenn wir die Klasse halten, fahre ich einfach so mal nach Großaspach. Das wäre mir wesentlich lieber, aber nach meinen persönlichen Wünschen fragt ja bekanntlich keiner.

 

Ein paar Worte von daheim:

https://kleinertod.wordpress.com/2015/04/27/die-zeit-wird-knapp-der-fcsp-ist-wieder-am-ende-nach-der-2-1-auswartsniederlage-in-heidenheim/

Advertisements

2 Gedanken zu „Großaspach ich komme!

  1. Pingback: Die Zeit wird knapp – der #FCSP ist wieder am Ende nach der 2-1 Auswärtsniederlage in Heidenheim | KleinerTods FC St. Pauli Blog

  2. Sebastian

    Huhu Fangirl1910!

    Das hast du sehr schön geschrieben!
    Aber immer weiter hoffen.Die Situation kann sich jeden Spieltag aufs Neue verändern. Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen (wollte ich schon immer mal schreiben diesen abgedroschenen Satz). Und wenn’s so kommt,kommt’s so.Aber das akzeptiere ich erst, wenn es wirklich soweit ist!
    Ach und Tränen sind jawohl mal mehr als angebracht.Ich hoffe aber auf Freudentränen der Erleichterung!
    Forza!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s